Los geht es wie jedes Jahr um 16.00 Uhr.
Dann spielen voraussichtlich die folgenden Bands in der genannten Reihenfolge:

 


32-20 Blues Band

Moselweingetr�nkter Blues

In diesem Jahr starten wir mit einer Band, die handwerklich hervorragenden, schnellen, rotzigen Blues Rock pr�sentiert. Die 32/20 Blues Band spielt seit 1995 in der gleichen Besetzung und kommt aus dem Eifel-Mosel-Raum. Auf die Frage "Wann ist ein Lied gut?" hat Tomas Neukirch (vocals, guitar) einmal geantwortet: "Wenn es einen ber�hrt." Damit ist der Blues in seinen wesentlichen Z�gen beschrieben. Gemeinsam mit der Rhythmus-Gruppe Benjamin Kr�mer (drums) und Ingo Neukirch (bass) sowie Heiko Wilhelmus (guitar) werden eigene St�cke mit Coverversionen unter Anderem von Albert Collins, Freddie King und Stevie Ray Vaughan pr�sentiert.
Ach ja, 32/20 ist nicht etwa eine Gr��en-Bezeichnung f�r eine abgeschnittene Jeans, sondern bezeichnet ein Waffenkaliber, dass Robert Johnson bereits 1936 f�r einen Blues-Titel verwendet hat.

Homepage: www.32-20bluesband.de

Seitenanfang


The Twins

Blues im Doppeldoppelpack

K�nnen vier Leute aus Essen-Steele (Gru� an Conny L.), von denen keiner die drei�ig �berschritten hat, Blues spielen? Uneingeschr�nktes jau!! Die Zwillingsbr�der Bastian (vocals, piano) und Benny Korn (drums) bilden mit den einfachen Br�dern Fabian Rosmaity (bass) und Christoph Rosmaity (guitar) ein Quartett, das Boogie & Blues, der die Schuhe auszieht, mit Rock�n Roll, der anschlie�end auch noch aus den Socken haut, vereint.
Neben Klassikern von Carl Perkins, Eddie Cochran und Willie Dixon werden auch .neuere. St�cke von E.C. oder Elvis interpretiert. Einen nicht zu knappen Raum nehmen im Programm mittlerweile auch eigene St�cke ein, wie z.B. das dem vor kurzem gestorbenen Ray Charles gewidmete St�ck .Blind Guy.. Gute Laune gepaart mit einer fulminante B�hnenshow werden Euch einheizen noch bevor es dunkel wird!!

Homepage: www.korn-twins.com

Seitenanfang


The Fillmore Blues Band

Von den Bergen an den Berch

Mit der Fillmore Blues Band kommt zum ersten Mal eine Band aus �sterreich zu uns, die mit ihrer Mischung aus traditionellem Blues und Elementen aus Rhythm&Blues und Soul Stevie Ray Vaughan, James Brown und Johnny Lang covert und auch eigene Songs pr�sentiert. Die Band jammte in den vergangenen Jahren mit musikalischen Gr��en wie Junior Wells, The Holmes Brothers, Lucky Peterson und Larry Garner. "I was relaxing backstage after my show, when I heard this little guitarman playin� his axe. It sounded good to me and so I had to go out on stage and jam with him". (Junior Wells �ber Chris Fillmore, 1997) Mamasitah Fillmore (vocal, tambourine) besitzt nicht nur eine aufregende Stimme, mit Chris Fillmore (guitar), Petr "Chico" Graf (bass), Sam (sax., piano, organ, accordion) und Lee (drums) wird ein Klangbild erzeugt, das das Publikum an die Ausdrucksst�rke einer Janis Joplin und an den wilden Blues der 70er Jahre erinnert.

Homepage: www.fillmorebluesband.com

Seitenanfang


Mike Andersen Band

D�nisch-englische Blues-Gesellschaft

Eine der innerhalb der europ�ischen Blues-Szene zurzeit angesagtesten Bands kommt aus D�nemark! Mike Andersen (vocal, guitar) ist Engl�nder und spielt mit seinen 26 Jahren einen Mix aus klassischem 50er Rythm & Blues und rauem Gro�stadtblues der 60er Jahre. Seine Gitarre, beeinflusst von Johnny Guitar Watson und BB King, kommt ebenso souver�n r�ber wie hochklassige Interpretationen der Vokalgr��en Bobby Bland oder Little Milton. "His voice has developed to the level of suffering and anguish of a man three times his age, and plainly not from the danish country-side, but from somewhere in the southern parts of the USA". (Otis Grand, June 2002) Mit Mads "Tiny" Andersen (drums), Dave Stevens (upright&electric bass), Claus Sand (piano), Morton Elbek (sax) und Rasmus Boegelund (trumpet) ist satter Sound mit Gebl�se garantiert. Eventuell gibt es auch schon zu unserem Festival die Vorab-Premiere der neuen CD "Tomorrow", die offiziell am 15. September erscheint.

Homepage: www.mikeandersen.com

Seitenanfang


Aynsley Lister Band

Junger weißer Blaumännerkarriereschmied

"An einem Alter, als die meisten uns sehr wenig zwischen cramming f�r Pr�fungen taten, schmiedete Lister Aynsley eine Karriere f�r unter dem oberen Flug der Blaum�nner, vermied seine Jugend und pr�ft, da� Sie don't ein mittlerer gealterter schwarzer Mann an der death'st�r sein m�ssen zum convincingly und extrem Spielen des Blaus competently..."
Text aus dem Internet nach Bearbeitung durch das Google-�bersetzungsprogramm!
Mit Aynsley Lister (guitar, vocals) kommt ein weiterer Vertreter der jungen englischen Bluesszene, der sich vor allem dem rockigen Blues verschrieben hat. Seine Einfl�sse reichen von Eric Clapton und Jimi Hendrix �ber die Stereophonics und Kula Shaker bis zu Angus Young (!). Die klassische Trio-Formation wird durch Sarah Jones (drums) und James Townend (bass) vervollst�ndigt. Das letzte Album der Band wurde als "Best Blues Guitar Album 2003" bei den International Blues Guitar Awards UK nominiert. Gemeinsame Auftritte mit Buddy Guy, Robert Cray and John Mayall sowie Bryan Adams und den Fun Lovin Criminals weisen die Richtung, in der die Post abgeht. Die laufende England-Tournee wird f�r den Gig in Lehrte unterbrochen, im Herbst ist Aynsley Lister mit Band dann noch in der Blues-Garage in Isernhagen (8. Oktober) und in der Bischofsm�hle in Hildesheim (12. Oktober) zu sehen.

Homepage: www.aynsleylister.co.uk

Seitenanfang