25. Bluesfestival in Lehrte

Blick auf die Blues-Bühne

 

Jubelfeier mit CD-Release von der Blues Company


Auch beim 25. Bluesfestival am 6. September bekommen Bluesfans gewohnt günstig was auf die Ohren: Wie in jedem Jahr am ersten Samstach im September gibts wieder acht Stunden Livemusik vom Feinsten - diesmal mit erlesenen Gästen zum Jubiläum. Seit 25 Jahren ist das Open Air-Festival am Lehrter Rodelberch fester Bestandteil der Kultur- und Musikszene in Lehrte und der Region. Dabei ist der Eintrittspreis mit 10 Euro im Vorverkauf und 14 Euro an der Abendkasse moderat gestaltet.

Gleich zum Start um 16 Uhr sind beste Stimmung, volle Bühne und auch noch richtig was fürs Auge garantiert: Mit grosser Besetzung und mit ebenso charmanter wie stimmgewaltiger Begleitung rücken Cracker Jack & The Southside Girls an. Mit eigenen Songs und Hits der Fabulous Thunderbirds, von Huey Lewis, Little Richard und Otis Redding präsentieren die 8 MusikerInnen eine sehr abwechselungsreiche Show, deren Markenzeichen der mehrstimmige Satzgesang ist.

Blues-Kultur in Reinform am Berch: Der straßenmusik-gestählte Abi Wallenstein brachte schon mal das Blut der Festival-Besucher in Lehrte zum Kochen, dabei war er nur für einen Kollegen eingesprungen. Auf vielfachen Wunsch ist Abi also zum zweiten Mal zu Gast am Berch, diesmal mit Blues Culture im Trio mit seinen langjährigen Weggefährten Steve Baker an der Mundharmonika und Cajonspieler Martin Röttger. Das energiegeladene Zusammenspiel dieses musikalischen Trio Infernal ist absolut packend und bietet eine einmalige Mischung von tiefem Blues und wilden Boogie bis hin zu schrägem Rock und herzzerreißenden Balladen.

Die Blues Company hat zum Lehrter Bluesfestival von Anfang an eine besondere Beziehung gepflegt und muss beim 25. natürlich dabei sein. Das feiert die Osnabrücker Band auch mit einem Spitzen-Special: Das Blues-Festival ist gleichzeitig Release-Party für die neue CD "More Blues, Ballads And Assorted Lovesongs" mit den schönsten Studioaufnahmen der letzten zehn Jahre und drei bisher unveröffentlichten Livemitschnitten mit den XXL Horns (8 Bläser) als Bonustracks!
Neben seinen phantastischen Bläsern Robert Kretzschmar und Uwe Nolopp bringt Toscho diesmal zwei Gäste mit nach Lehrte. Zlatko Manojlovic ist ein begnadeter Gitarrist, der bereits mit Natalie Cole, Joe Cocker und Udo Lindenberg gearbeitet hat. Big Daddy Wilson B. aus North Carolina hat eine Stimme, die unter die Haut geht.

Ungehobelt und rau, rumpelnd und rockend, swingend und relaxt zugleich ist die Musik der Chargers. Der Gesang klingt im positiven Sinne amerikanisch und die Gitarre ist bissig, teilweise schmutzig im Sound. Die Hamburger tuckern nicht über die alten, staubigen Straßen der Blues-Standards, sondern setzen cool und locker den Blinker für die Überholspur. Treibender Rock'n Roll gefolgt von einer Laid-Back-Texas-Nummer, danach ein melodiöser Tex-Mex-Blues, so geht es in die Nacht.

Keine Hörpause in der Umbaupause: The Juke Joint Pimps machen einfach immer weiter, ein völlig kaputtes Blues Duo mit Standschlagzeug, umgehängter Mundharmonika und batteriebetriebener Brutzelgitarre. Garantiert ohne Strom aus der Steckdose!!

Artikel vom 14.08.2008