Layla Zoe aus Kanada
Layla Zoe aus Kanada

Lehrte. So viel Blues-Prominenz hat der Lehrter Blues-Berch noch nie auf einem Haufen gesehen: Wenn am Samstach, 6. September, um 16 Uhr das 31. Lehrter Bluesfestival beginnt, werden hochkarätige Bluesmusiker aus der weltweiten Bluesszene am Fuß des Rodelberchs ihre Aufwartung machen.

The Hamburg Blues Band

So sind der Sänger und Gitarrist Gert Lange, Hans Wallbaum (Schlagzeug) und Michael Becker (Bass) von der „HAMBURG BLUES BAND“ am Rodelberch längst keine Unbekannten mehr. Unter dem Motto „30th Anniversary – Friends FOR A LIVEtime“ ist die Band jetzt mit allerlei Weggefährten auf großer Jubiläumstour und hat sich mit der schottischen Blues-Röhre Maggie Bell, dem ebenfalls aus Schottland stammenden Gitarristen Miller Anderson und dem walisischen Keyboarder Blue Weaver drei Spitzenmusiker aus der internationalen Bluesszene eingeladen, um diesen Band-Geburtstag musikalisch zu etwas ganz Besonderem zu machen.

Johnny Rieger Band

Den frisch-frechen Auftakt zu der vielfältigen Blues-Show gestaltet die „Johnny Rieger Band“ – radiokompatibel, rockig, aber in der Tradition der Klassiker. Blues aus dem Land der Ahornbäume präsentiert eine temperamentvolle Lady aus Kanada: „Layla Zoe & Band“ (siehe Bild ganz oben) hat auf internationaler Ebene schon etliche Auszeichnungen kassiert. Die Live-Konzerte des Rotschopfs strotzen nur so vor Energie und Kraft, zudem verfügt sie über ein unglaubliches Stimmvolumen. Kurzfristig übernimmt mit Henrik Freischlader ein in Europa bestens bekannter Gitarrist bei diesem Gig den Bass-Part.

Jan Mohr & The Backscratchers

Ebenfalls gern gesehene Gäste auf der Lehrter Blues-Bühne sind der Kieler Gitarrist „Jan Mohr & The Backscratchers“. Zusammen mit Roger Wade (Harp, Vocals), Niels von der Leyen (Piano/Organ), Dirk Vollbrecht (Bass) und Andreas Bock (Drums) wird Mohr in seinem Programm „Adventures of A Sideman“ viele seiner Lieblings-Bluessongs präsentieren, angereichert mit Anekdoten und ganz persönlichen Anmerkungen.

Twofold Bases

In den Spielpausen können die Blues-Fans „Twofold Bases“ lauschen. Das musikalische Pausenbrot gibt es diesmal mit einem leckeren Belag aus Trainsongs, Folk und Blues bis Jazz an Gitarre, Blues-Harp und Pedalschlagzeug.

Der Eintritt kostet an der Abendkasse 15 Euro, im Vorverkauf 12 Euro. Kinder bis 1,50 Meter Länge haben freien Eintritt. Karten gibt es ab sofort im Vorverkauf in der Bücherstube Veenhuis, im Anderen Kino, im Kiosk Zapfhahn, im Zigarrenhaus Witt, in der Hundepension Schmidt (Sievershausen), im Musikhaus (Burgdorf), im Kiebitz-Naturkostladen (Sehnde), bei M+M Zweiradservice (Hannover) und hier im Internet.