29. Bluesfestival in Lehrte: Super Stimmung und kein Regentröpfchen

„Klasse Musik, kaltes Bier ohne anzustehen, lecker Salat & Wurst, wieder kein Regen (langsam wirds unheimlich!) und last but not least: Nette Leute!!“ Über diesen Gästebucheintrag von einem gewissen Wolle auf der Blues-Webseite konnten sich die Veranstalter des 29. Bluesfestivals, der Verein Blues in Lehrte, am Tag danach freuen. Tatsächlich war die Resonanz hervorragend. Trotz vielfältiger Konkurrenzveranstaltungen und einem heftigen Regen am Vorabend fanden sich schließlich 1400 Besucher am Rodelberch ein, um das international besetzte Musikprogramm und natürlich auch die dargebotenen Speisen und Getränke bei Sonnenschein zu genießen. Und die Atmosphäre, die jedes Jahr etliche Fans aus ganz Deutschland und sogar bis aus Norwegen zum Rodelberch zieht, um bei dieser Gelegenheit Freunde wieder zu treffen.

Nicht nur den Besuchern gefiel es, auch die Bands äußerten sich höchst positiv über den umfassenden Service und die gute Betreuung während des Festivals, die offensichtlich nicht selbstverständlich sind. Und natürlich über die Bluesfans: So freuten sich Jimmy Reiter und seine Bandkollegen über die gute Stimmung und die vielen Besucher auf dem Platz, obwohl ihr Auftritt zu einer recht frühen Zeit stattfand. Der gute CD-Verkauf sei ein Indiz dafür, erklärte der Band-Manager. Auch die Veldman-Brothers aus Holland bedankten sich für die gute Gastfreundschaft: „We had a great time @Blues in Lehrte!“

Auch die Neuen unter den rund 100 Helfern hatten bei aller Ackerei doch auch ihr Vergnügen. „Hier im Team mitzumachen und so ein Festival auf die Beine zu stellen macht total Spaß“, waren sich Petra, Jacqueline, Amelie, Lissy, Jane, Margitta, Tine, Kurt, Jörk, Lutz und Stefan einig.

Nächstes Jahr wollen sie auch wieder dabei sein. Dann wird das 30. Bluesfestival mit ganz besonderen Überraschungen aufwarten. Ideen und Pläne dazu gibt es schon reichlich. Was davon umgesetzt wird und was noch alles gemacht wird, werden die Festivalveranstalter schon im Oktober auf einem speziellen Festival-Seminar erarbeiten, denn nach dem Blues ist vor dem Blues! (hui)